• Die Teilnehmerinnen werden von der Projektleitung ausgewählt
    und auf ihre Aufgabe vorbereitet.
  • Bei einem gemeinsamen Erstkontakt (Projektleitung, Migrantin, Patin) sollen sich die Teilnehmerinnen kennenlernen und die Rahmenbedingungen geklärt werden. 
  • Migrantin und Österreicherin treffen sich als Gesprächspaar wöchentlich für die Dauer von mind. 10 Wochen. Bei diesen Treffen soll die Kommunikation im Mittelpunkt stehen.
  • Zeitpunkt und Ort werden von den Teilnehmerinnen selbst bestimmt. 
  • Monatlich stattfindende Treffen von Projektleiterin und Teilnehmerinnen bieten die Möglichkeit zum Austausch und Gespräch.

In einer Bildungspatenschaft steht die Unterstützung einer Migrantin beim Erlernen der deutschen Sprache im Vordergrund. Eine solche Patenschaft ist eine verbindliche und verlässliche Beziehung. Die Teilnehmerinnen investieren Zeit, Wissen und v.a. Engagement, in diese Patenschaft. Durch regelmäßiges Treffen, Lernen, Gespräche und evtl. gemeinsamen Aktivitäten entsteht ein Vertrauensverhältnis, das auf gegenseitigem Respekt, Wohlwollen und echtem Interesse basiert und weit über den bloßen Spracherwerb hinaus zielt.

Sie befinden sich auf:

Frauensicht  /  Communicare  /  Projektbeschreibung
created by zomedia